Werden Sie Unterzeichner der Kloster-Eberbacher-Deklaration!

Zusammen mit Pater Anselm Grün unterzeichnet ich für die Einhorn Management Beratung bereits am 20.März d.J., im ehemaligen Zisterzienser Kloster Eberbach, die Kloster-Eberbacher-Deklaration zur Förderung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz im deutschsprachigen Wirtschaftsraum.
Gerne bin ich der Einladung von Katharina Maehrlein zur Veranstaltung soul@work backstage ins Kloster Eberbach gefolgt, eine sehr lohnenswerte Veranstaltung, die am 12.März 2018 erneut stattfindet!

Wir suchen Unterstützer ! – Werden auch Sie hier Unterzeichner der Kloster-Eberbacher-Deklaration!

Die Themen werteorientierte Führung, Achtsamkeit, Motivation von Mitarbeitern und die Stärkung der Resilienz stehen weit oben auf der Managementagenda. Dem Erhalt von leistungsfähigen, gesunden und motivierten Mitarbeiterteams kommt jetzt und in der Zukunft eine große Bedeutung für den Unternehmenserfolg zu.  Wir befinden uns aus vielen Gründen inmitten eines Paradigmenwechsels!

Einhorn Beratung Unterzeichnung

FÖRDERUNG PSYCHISCHER GESUNDHEIT: EINE INVESTITION IN DIE ZUKUNFT

Der traditionelle Arbeitsschutz hat durch die Verringerung von Arbeitsunfällen und die Prävention von Berufskrankheiten entscheidend zur Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz beigetragen. Allerdings fokussiert er genauso wie die durchschnittliche Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) im Schwerpunkt auf die körperlichen Aspekte von Gesundheit.

Dies genügt nicht, um dem weiten Spektrum der oben genannten Herausforderungen zu begegnen. Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz gewinnt zwar zunehmend an Bedeutung. Oftmals ist sie jedoch auf Einzelmaßnahmen beschränkt, wie Haltungs- und Entspannungstraining oder Antiraucherkampagnen.

Das ist nicht genug. Unternehmen, die die Potentialentfaltung und auch die seelische Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern, senken damit  nachweisbar krankheitsbedingte Kosten und steigern signifikant die Produktivität im Unternehmen.

Das Ergebnis einer solchen Unternehmenskultur ist eine emotional an das Unternehmen gebundene und zufriedene Belegschaft mit hoher Motivation, einer guten Arbeitsmoral und besserem Arbeitsklima. Die Förderung der psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz ist eine moderne Unternehmensstrategie und zielt darauf ab den Erfolg von Unternehmen dadurch zu stärken, den psychischen Belastungen am Arbeitsplatz vorzubeugen, die inneren Gesundheitspotentiale der Mitarbeiter zu stärken und die Lebensqualität am Arbeitsplatz zu verbessern.

GRUNDSÄTZE ZUR ERFOLGREICHEN FÖRDERUNG VON PSYCHISCHER GESUNDHEIT AM ARBEITSPLATZ (FPG)

Der Arbeitsplatz beeinflusst psychische Gesundheit und Krankheit der Beschäftigten. Wenn Arbeitnehmer dauerhaft unter Höchstdruck arbeiten müssen, ohne die seelische Anspannung wieder loslassen zu können, wenn sie keine Kenntnisse über Schutzfaktoren erlangen oder nicht ausreichend von Kollegen unterstützt werden, kann Arbeit krank machen.

Durch die Förderung der psychischen Gesundheit werden diejenigen Faktoren beeinflusst, die insgesamt die Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Beschäftigten verbessern. Arbeit soll eben nicht krank machen sondern am besten den Erfolg des Unternehmens sichern und die berufliche und persönliche Entwicklung der Mitarbeiter fördern.

Dazu gehören folgende Faktoren:

  • Unternehmensgrundsätze und Leitlinien, die in den Beschäftigten den wichtigen Erfolgsfaktor sehen und nicht nur einen Kostenfaktor;
  • eine Unternehmenskultur und entsprechende Führungsgrundsätze, in denen Mitarbeiterbeteiligung verankert ist, um so die Beschäftigten zur Übernahme von Verantwortung zu ermutigen;
  • erkennbare Werte in der Führung die die Potentialentfaltung der Mitarbeiter unterstützen;
  • Einflußmöglichkeiten auf die Art und Weise, wie die eigene Arbeit erledigt wird bei ausreichender Unterstützung von Vorgesetzten und Kollegen;
  • eine Arbeitsorganisation, die den Beschäftigten ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeitsanforderungen einerseits und Regenerationsphasen mit der Familie, Freunden und Freizeitaktivitäten andererseits bietet;
  • die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten und die eigene Persönlichkeit zu entwickeln und zu stärken;
  • eine Personalpolitik, die aktiv Ziele zum Erhalt und zur Verbesserung von psychischer Gesundheit verfolgt;

Werden auch Sie mit Ihrem Unternehmen ein Unterzeichner der Kloster-Eberbacher-Deklaration und werden Sie Teil unseres Soul@Work-Netzwerkes! – Weitere Informationen erhalten Sie hier.